Deutschlandweit im Einsatz 05173-8459950 info@ext-verkehrsleiter.de

Gefahrgut LKW326

Wir stellen Ihren Gefahrgutbeauftragten

 

Als zertifizierter Gefahrgutbeauftragter bieten wir umfassende Dienstleistungen an, um Ihr Unternehmen bei der Einhaltung aller relevanten Vorschriften und Gesetze im Bereich Gefahrguttransport zu unterstützen. Unsere Expertise gewährleistet, dass Ihre gefährlichen Güter sicher, effizient und gemäß den neuesten Sicherheitsstandards transportiert werden.

Wir beraten und betreuen Sie entlang Ihres Prozesses. Wir erfassen Ihren Status Quo, inwiefern mit Gefahrgut umgegangen wird und schulen Ihre Mitarbeiter für ihre Aufgabe im Gefahrgutprozess.  Wir dokumentieren alle relevanten Schritte und erstellen mit Ihren Angaben den Jahresbericht. Auch bei Rückfragen von Behörden oder Kontrollen stehen wir Ihnen zur Seite.

Kontakt: Tel. 05173-8459950 Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

 


 

Was macht ein Gefahrgutbeauftragter?

 

Die Aufgaben eines (externen) Gefahrgutbeauftragten sind gut zu umreißen, da sie gesetzlich vorgegeben sind. Nach §8 der Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV) fallen dem Gefahrgutbeauftragten vor allem folgende Pflichten und Aufgaben zu:ADR Gefahrgut - Externer Gefahrgutbeauftragter

  • Beratung und Überwachung der Einhaltung der Vorschriften für die Beförderung gefährlicher Güter
  • Schriftliche Dokumentation aller Beratungstätigkeiten
  • Erstellung von Berichten bei Gefahrgutunfällen
  • Ausreichende und regelmäßige Unterweisung der Mitarbeiter
  • Erstellung des Jahresberichts
  • Aufbewahrung der Dokumente für fünf Jahre


.

 

Gibt es Ausnahmen? Prüfen Sie jetzt, ob Sie einen Gefahrgutbeauftragten benötigen?

Die GbV kennt zahlreiche Ausnahmen, von denen Sie profitieren können. Die wichtigste: Wenn der Unternehmer selbst die Funktionen eines Gefahrgutbeauftragten übernimmt, ist kein weiterer Beauftragter nötig. (Natürlich muss der Unternehmer entsprechend geschult sein.)

Die weiteren (Einzel-)Ausnahmen betreffen Unternehmen, die

  • nur Güter versenden, die nach ADR, RID, ADN oder IMDG-Code freigestellt sind,
  • nur freigestellte Mengen befördern bzw. die 1000-Punkte-Regelung nach Kapitel 3.4 und 3.5 ADR/RID/ADN/IMDG-Code einhalten,
  • gefährliche Güter lediglich empfangen,
  • ausschließlich Pflichten als Fahrzeugführer, Schiffsführer, Reisender oder Stelle für Inspektionen und Prüfungen von Großpackmitteln (IBC) wahrnehmen,
  • Verpackungen herstellen oder rekonditionieren und nicht anderweitig an einer Gefahrgutbeförderung beteiligt sind,
  • ausschließlich als Auftraggeber des Absenders nicht mehr als 50 Tonnen netto Gefahrgut pro Jahr versenden (ausgenommen radioaktive Stoffe der Klasse 7 und gefährliche Güter der Beförderungskategorie 0),
  • ausschließlich als Entlader an der Beförderung gefährlicher Güter von nicht mehr als 50 Tonnen netto pro Jahr beteiligt sind.

Achtung: Auch Unternehmen, die zwar Gefahrgüter nur empfangen, aber zusätzlich die Pflichten des Entladers für mehr als 50 Tonnen pro Kalenderjahr übernehmen, müssen einen Gefahrgutbeauftragten bestellen.

 

Fällt Ihr Gefahrgut unter die 1000-Punkte-Regelung?

 

 

Kontakt

Deom Image

Personenzertifiziert:

Anerkannt durch Zertifizierungsgesellschaft EUCQA GEIE CERT als Personenzertifizierter Sachverständiger gemäß DIN EN ISO/IEC 17024:2012

Kottwitz Jens EUcert Stempel Absolventen

Mitglied im Bundesverband Deutscher Sachverständiger

 

Dienstleistungen

Verkehrsleiter

Gefahrgutbeauftragter

Tachographendaten sichern und auswerten

Unternehmensberatung Transport und Landwirtschaft

QM-GMP Beratung

Individuelle Schulungen zum Erwerb der EU-Lizenz

Gefahrgutschulung

Ladungssicherung

Schulung Digitales Kontrollgerät

 

 

 

Adresse

Beratungsagentur Jens Kottwitz       Im Hagen 2 31311 Uetze

Zweigstelle in Berlin

 

  05173-8459950

  info@ext-verkehrsleiter.de

Mo-Fr: 07.00 - 18.00